Bundesliganachwuchs von Hannover 96 beim Weihnachtscup

Hier stellen wir Ihnen die Ziele und Grundsätze unserer Nachwuchsausbildung vor.

 

Übergeordnetes Ziel der Ausbildung im Hannover 96 Nachwuchs-Leistungszentrum ist es, die Talente über die Nachwuchsteams an den Profikader von Hannover 96 heranzuführen.

  • Hannover 96 hat ein hohes Verantwortungsgefühl gegenüber seinen Spielern. Neben der sportlichen Ausbildung wird auch die medizinische, pädagogische und soziale Betreuung berücksichtigt. Die Entwicklung der Persönlichkeit ist uns sehr wichtig.
  • Wir wollen hauptsächlich junge Fußballer aus der Region Hannover fördern. Jedes leistungswillige und talentierte Kind soll bei uns eine Chance erhalten.
  • Gleichzeitig verstehen wir uns als Ausbilder von Spielern für andere Vereine, da viele den Sprung in unsere Lizenzmannschaft nicht schaffen.
  • Die individuelle und altersspezifische Ausbildung unserer Talente hat absolute Priorität. Die Entwicklung des Spielers steht im Vordergrund. Wir haben kein kurzfristiges Erfolgsdenken. Reines Punkte- und Tabellendenken gehört bei uns der Vergangenheit an.
  • Wir schaffen im NLZ eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der sich unsere jungen Spieler wohl fühlen und optimal entfalten können.
  • Unsere Nachwuchsspieler, Trainer und Betreuer sollen durch sportliches und freundliches Auftreten zum guten Image von Hannover 96 beitragen.
  • Eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit unseren Nachbarvereinen ist uns wichtig.

Das Team von Trainer Thomas Reh spielt in der Regionalliga Nord und befindet sich zur Zeit auf einen der forderen Tabellenplätze. Den 96gigern wünschen wir eine gute Anfahrt und viel Erfolg in Georgsmarienhütte

Obere Reihe

Nikola Serra, Yannik Schulze, Can Tuna, Maurice Kleinert, Robert Sielski, Rene Kunow, Pascal Marunde, Nikolas Berndt, Ferhat Yüksekova, Alexandros Panagiotidis

 

Mittlere Reihe

Thomas Reh, Tobias Clausing, Karsten Schuenemann, Timm Kostrewa

Untere Reihe

Mike Steven Bähre, Sebastian Ernst, Patrick Rogalski, Mitchell Jordan, Armin Tvrtkovic, Maximilian Brünig, Keskiner Keskin, Johann Becker, Vincent Reinke, Lukas Niesmann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0