Sebastian Stachnik übernimmt die Ehrung des besten Torschützen

Sebastian Stachnik
Sebastian Stachnik

Der 1,85 m große Angriffsspieler begann seine Karriere beim Berliner Verein BSC Rehberge. Danach spielte er für Hertha Zehlendorf und Hertha BSC. Mit Hertha gewann er den DFB-Junioren-Vereinspokal 2003/04, bevor er 2006 zu Hannover 96 wechselte. Dort spielte er für das U-23-Team und erzielte in der Saison 2006/07 13 Treffer in der Oberliga Nord. Zur Saison 2007/08 schloss er sich dem 1. FC Kaiserslautern an. Er debütierte am 13. August 2007 im Profifußball, als er beim 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach nach der Halbzeit eingewechselt wurde. Insgesamt kam er in seinem ersten Zweitligajahr achtmal zum Einsatz. Ab der Saison 2009/2010 spielte Stachnik für den damaligen Regionalligisten Rot-Weiss Essen. Zur Saison 2010/11 wechselte er zu Sportfreunde Lotte.

Foto Quelle: osnaball

Was hat Sebastian Stachnik mit dem Weihnachtscup zu tun? Sebastian war vor 10 Jahren mit seinem damaligen Verein "FC Hertha 03 Zehlendorf Berlin" (Turniersieger) beim Weihnachtscup in Georgsmarienhütte und wurde als bester Torjäger des Turniers unter 32 Mannschaften, darunter BVB O9 Dortmund, Borussia Mönchengladbach, MSV Duisburg, Hannover 96, VFB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC Berlin, Schalke 04 mit dem besten Torwart Manuel Neuer, geehrt.

Sebastian hat sich auf unsere Anfrage sofort bereit erklärt am Ende des 28. Weihnachtscups die Ehrung des besten Torjägers vorzunehmen.

 

Der SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte wünscht Sebastian Stachnik für die neue Saison in seinem neuen Verein Sportfreunde Lotte viel Erfolg und noch mehr Tore.

Quelle: Transfermarkt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0