JSG Wallenhorst

hintere Reihe: Yusuf Tuna, Darren Boyles, Thorsten Feldkamp, Nicolas Schawe, Richard Wöstmann, Alexander Schwarz, Jens Hörnschemeyer, Mirko Jennebach

 

mittlere Reihe: Teammanager Michael Hörnschemeyer, Co-Trainer Lars Brockhoff,  Sponsor Jan Hüring (Firma SOLEN Ernergy), Niklas Stutzke, Julian Lüdeke, Janis Wesselkämper, Jonas Marting, Co-Trainer Holger Marting, Trainer Jörg Hartfiel

 

sitzend: David Leinweber, Jan Witte, Matthias Schmidt, Malte Strotmann, Claas-Christoph Seidel, Janko Tüting

Nach intensiver und anstrengender Vorbereitung waren die Erwartungen der Verantwortlichen und der Spieler hoch. Doch in den ersten Spielen tat sich die neu formierte JSG Mannschaft (9 neue Spieler aus dem Osnabrücker Umland) schwer das neue Spielsystem und die Anforderungen des Trainers umzusetzen.

 

Mit ein wenig Glück konnte der Saisonstart dennoch gegen die starke Mannschaft aus Cloppenburg positiv gestaltet werden, die sich nach 6 Spieltagen in der Spitzengruppe festgesetzt hat. (1:0) Aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung konnte gegen den Aufsteiger aus Leer-Loga und der schon seit Jahren in der Landesliga etablierten C-Jugend aus Heitkrug  nur ein unentschieden auf der Heimischen Anlage errungen werden. (0:0 und 1:1) Im Spiel gegen die C1-Auswahl des Jugendleistungszentrum VFB Oldenburg wurden der JSG eindeutig Grenzen aufgezeigt. Mit dem 0:2 auf gegnerischem Platz konnte die JSG trotzdem hoch zufrieden sein, zumal dem Trainerstab  an diesem Tage fünf gestandene Stammspieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen. Dies soll aber nicht im geringsten die tolle kämpferische Leistung der "übriggebliebenen"

Wallenhorster Jungs schmälern.

Hervorzuheben ist das Spiel auf dem ungeliebten Kunstrasenplatz bei den Staffelkonkurrenten aus Lohne (1:1). Über weite Strecken waren die Gäste aus Wallenhorst die kämpferisch und spielerisch überlegene Mannschaft.

Auswärts gegen eine Spitzenmannschaft zu bestehen ist die eine Seite, aber die Art und Weise wie meine Jungs Fussball gespielt haben, war ein eindeutiges Zeichen, zu welcher Leistung die Mannschaft aus Wallenhorst fähig ist, so zeigte sich Trainer Jörg Hartfiel hocherfreut.

Gegen den bislang schwächsten Gegner aus Laxten konnte ein ungefährdeter Sieg (4:0) eingefahren werden. Der Sieg hätte auch weitaus höher ausfallen können. Aber über weite Strecken des Spiels passte sich die JSG dem geringen spielerischen Niveau der Heimmannschaft an.

In den kommenden Wochen könnte sich nun die JSG mit einem Auswärtssieg beim VFL Oldenburg vorläufig im oberen Tabellendrittel festsetzen. Eine schwierige Aufgabe, denn im letzen Jahr zeigte der VFL durchaus gefällige fussballerische Kost, die mit dem 3. Tabellenplatz belohnt wurde. Anfang Oktober kommt es dann zu einer sicher interessanten Partie auf Heimischer Anlage an der Mirower Straße gegen den kämpferisch eingestellten und athletischen Gast aus Emden, der mit dem jetzigen elften Platz sicher nicht zufrieden sein kann.

Fazit zum jetzigen Zeitpunkt: Mit 2 gewonnen Spielen, 3 Unentschieden und nur einem Misserfolg ist das Saisonziel Klassenerhalt sicher eine Mindestanforderung, die sich die JSG-Kicker stellen sollten. Die Mannschaft hat sich in den letzten 4 Wochen endlich gefunden. Nun gilt es in den nächsten Wochen das Selbstvertrauen und die Kreativität jedes einzelnen Spieler noch intensiver zu stärken, so dass das hohe fussballerische Potenzial voll ausgeschöpft werden kann. Guter Zusammenhalt und Teamspirit sollte den Rest dazu beitragen um weiter den hohen Ansprüchen gerecht zu werden.